Der Hype um Twitter hat immernoch nicht nachgelassen und wird immer mehr auch in unternehmensinternen Prozessen zum Thema. Im San Francisco Chronicle wurde heute ein Artikel mit dem passenden Titel: “Need a job? Show them you can Twitter” veröffentlicht, welcher die zunehmende Wichtigkeit von Social Media bei der Vergabe von Arbeitsplätzen beschreibt.

In dem Artikel wird über hunderte von Jobangeboten auf großen US amerikanischen Jobplattformen berichtet, welche als wichtige Qualifikation unter anderem

  • “demonstrated love for social marketing technologies, including Facebook, blogging and Twitter”

angeben.

Die meisten Angebote waren im Marketingbereich mit Bezug auf Social Media.

Ich habe mich mal auf die Suche gemacht und geschaut wie wichtig Twitter und Facebook für deutsche Unternehmen bei der Vergabe von Stellen ist und bei Monster und Stepstone nach Twitter gesucht.

Das Ergebnis ist etwas mau, 5 Treffer bei Monster und 4 bei Stepstone. Diese lassen aber interessante Einblicke in die Anwendungsbereiche von Social Media in Unternehmen zu.

1. Für die Stelle des “Head of Marketing” beim Online Gaming Start-up Wooga benötigt man:

  • “Ideally journalistic experience and/or experienced in running company and product blogs”
  • “You know about Social Networks and are an enthusiastic user of them”

um mitunter folgende Tätigkeit auszuführen:

  • “Concept development and implementation for all general company communication (e.g. company blog and website, Twitter etc.)”

Interessant, dass diese Aufgaben in den Tätigkeitsbereich des Head of Marketings fallen.

2. Aufschlussreich ist auch die Anzeige der Mayflower GmbH, die einen HR – Manager/in suchen. Dabei wird

  • “Recruiting und Entwicklung hoch- spezialisierter Mitarbeiter, inkl. der Nutzung von innovativen Web 2.0 Tools (z.B. Twitter, Blog)”

als erste Aufgabe angeführt.

3. Und auch der hier auf dem Blog bereits diskutierte Posten eines Social Media Managers ist bei der sprd.net AG zu besetzen. Die Aufgaben sind rund um das Web 2.0 gestaltet. Ein Beispiel ist:

  • “Weiterentwicklung der für PR, Marketing und Service relevanten Social Media-Aktivitäten und deren Erfolgskontrolle”

Interessante Stelle… sollte ich mich vielleicht bewerben :)

Ich finde es spannend zu beobachten wie Social Media immer mehr Einzug in die unterschiedlichsten Unternehmensteile findet. Auf jeden Fall ein Trend den es zu beobachten lohnt.

Trotzdem wird es weiterhin zahlreiche Stellen geben in denen Social Media keine Rolle spielt. Laut dem Artikel des San Francisco Chronicle sehen Unternehmen jeodoch jeden Mitarbeiter als einen “ambassador for the company”. Also auch diese könnten mit der Anwendung von Social Media ein Unternehmen in ein besseres (oder schlechteres) Bild rücken.