Wer kennt folgendes Problem nicht? Die Lieblingsserie oder Sitcom wird zur Zeit nicht im Fernsehen ausgestrahlt, trotzdem hätte man Lust und Zeit einige Folgen oder Staffeln anzuschauen.

Ich oute mich hiermit als Fan der amerikanischen Sitcom “Alf” aus den 80ern. Das mag für den einen oder anderen etwas altmodisch neben Prison Break oder SATC wirken, ich freue mich trotzdem immer wieder einige spezielle Folgen um den Ausserirdischen vom Planeten Melmac zu sehen.

Die Serie läuft meines Wissens schon länger nicht im deutschen FreeTV. Dazu kommt: wer die Serie einmal in der Orginalsprache gesehen hat, wird kaum wieder freiwillig ins Deutsche zurück wechseln. So verhält es sich nicht nur mit Alf, sondern mit zahlreichen Serien aus den 80ern und 90ern. Viele Leute wollen diese nochmal sehen, doch die Verfügbarkeit war bisher begrenzt.

Was macht man in diesem Fall?

Eine Möglichkeit: Man geht on- oder offline in einen Laden und kauft die Staffeln als DVD. Ein zugegeben sehr teures Vergnügen.

2te Möglichkeit: man sucht im Internet. Auf Youtube gab es, bleiben wir ruhig beim Beispiel Alf, immer mal wieder einige Folgen illegal zu sehen. Diese aber meistens in schlechter Bild- und Tonqualität.

Vor einigen Tagen habe ich aus lauter Langeweile :) “Alf” bei Youtube eingegeben und bin auf den Kanal von LionsgateTV gestoßen, welcher die Rechte an der Serie erworben hat und probiert mit einem interessanten Konzept auf Youtube, mit der über 20 Jahre alten Sitcom Geld zu verdienen.

Das Konzept ist so einfach wie nutzerfreundlich. Für den Nutzer sind zu jeder Zeit eine Großteil der Alf Folgen auf Youtube verfügbar. Dabei ist die Qualität der einzelnen Videos sehr gut.

LionsgateTV verdient Geld mit eingebauten Werbespots. Am Anfang und 2 Mal mittendrin wird jede Folge von jeweils einem 20-30 sekündigen Werbespot unterbrochen. Das nimmt man jedoch in Kauf und man fühlt sich irgendwie in die Anfangszeit der Werbung im deutschen Privatfernsehen Anno 1986 (oder so) zurückversetzt.

Nachdem 2004 nochmal eine DVD Edition von Alf erschienen ist, wird man von Unternehmensseite gedacht haben: “Lass uns lieber einen neuen Weg gehen, als noch eine Premium, dann eine Golden und noch später eine Platinum Edition der Sitcom zu veröffentlichen.”

Sicher wird das Geschäft mit den 3 Werbespots in den Episoden nicht mehr das ganz große Geld bringen. Doch für eine Serie, die dieses Jahr 23 geworden ist, sind es weiterhin schwarze Zahlen.

Das ist nur der Anfang.

Bei LionsgateTV sind mit “The Dresden Files” und “Wildfire” noch 2 weitere Serien bei Youtube verfügbar.

Und unter dem Tag Show findet man noch zahlreiche weitere Serien.

Aber auch Filme sind verfügbar. Der Kanal von MGM zeigt zur Zeit den Klassiker “Für eine Handvoll Dollar” mit Clint Eastwood.

Auch bei Hulu ist es möglich zahlreiche Folgen von Sitcoms anzuschauen, sofern man sich in den USA befindet oder einen Proxy hat, wlecher einem eine US Adresse generiert.

Diese Entwicklung findet bereits seit einiger Zeit statt und wird vor allem von den beiden größten Websites für Videostreaming Youtube und Hulu weiter vorangetrieben.

Spinnen wir diesen Gedanken mal weiter: Es wäre jede Serie und jeder Film auf Youtube, Hulu oder genrell im Netz zu jeder beliebigen Zeit und kostenlos verfügbar. Zu schön um wahr zu sein, denn da wird nicht jeder mit einverstanden sein. Stichwort Videotheken, Fernsehsender.

So ließe sich auch Werbung effizient einsetzen, denn es ist ja für jedermann sichtbar ja wie viele Aufrufe ein Film hat. Je mehr, desto teurer die Werbung im nächsten Monat. Das allerdings wäre auch leicht manipulierbar.

Ich bin kein großer Freund eines inflationären Gebrauchs des Wortes Revolution. In meinem Fall würde eine solche Verfügbarkeit an Videos den Mediengebrauch jedoch wirklich revolutionieren. Bleibt daher zu hoffen, dass sich die Entwicklung weiter fortsetzt… und irgendwann doch jeder einverstanden ist.