Ich musste überlegen, ob dieser Post in der Kategorie Recruitment oder Humor erscheinen soll… ich habe mich dann für beide entschieden.

In Marketingjobs wird sicherer Umgang mit dem Web 2.0 immer häufiger gewünscht/gefordert. Bei Techcrunch war vorgestern eine Stellenanzeige zu lesen, in der ein “Twitter Genius” gesucht wird.

Folgendes muss/darf im Bewerbungsschreiben stehen:

(i) Email me two tweets. The first should be about your experience. The second should by why you’re perfect for this job. If you exceed twitter’s allotted character count, you’re done.

(ii) Email me your Twitter name in link form (e.g. http://www.twitter.com/YOURNAME)

(iii) Tell me how many followers you have and how many people you follow.

(iv) Tell me who’s the best person you follow and why (in tweet form).

(v) Tell me what’s the best way to get more followers (in tweet form).

(vi) Specific salary requirement.

Dazu noch zwei deutliche Statements:

I need someone who tweets in their sleep and updates their fb status before calling their mom on Mother’s Day.

I don’t care if you’re just out of college or have 10 years experience as long as you know social media marketing backwards and forwards.

Mein erster Gedanke ging eher in Richtung Fake, zudem tauch das Start-Up mit dem Namen “Killer”, von dem die Anzeige stammen soll, nicht unbedingt sichtbar bei Google auf.

Weiteres Indiz dafür war die Fehlermeldung (nicht zustellbar), die ich auf meine Bewerbung bekommen habe :)

Weiteres zum “Angebot” auf Craigslist

In diesem Sinne, allen einen “Guten Rutsch”
Markus Sekulla