Spam hier, Spam da, Spam überall. Diese Zeile wird von Google sicher nicht als besonders hochwertig eingeschätzt, das ist mir jedoch heute egal. Ich bezweifele ernsthaft, dass es jemanden auf diesem Erdball gibt, der einem höheren Mass an Spam ausgesetzt ist als ich..

Als ich dann heute auch noch dieses wunderschöne Exemplar “Spam” gefunden habe, habe ich schon erzählt, dass Corned Beef genauso schmeckt wie Hund und ich vermute, dass in Deutschland Hund als… lassen wir das ging kein Weg mehr um einen Artikel über Belästigungen im Web vorbei.

Dies soll kein beschreibender Artikel werden, da es diese schon zu Hauf gibt. Gute Übersichten gibt es auf Wikipedia. Viel lieber möchte ich Euch einige schöne Alltagsbeispiele präsentieren:

Twitter Spam

Ein Thema mit dem sich sicher ganze Bücher füllen lassen. Auf folgende zwei Paradebeispiele bin ich in den letzten Tagen gestoßen.

Fundstück 1:

Der ganz normale Twitter-Follower Spam. Vereinzelt Follower, 1000 Following und 3 Tweets geschrieben. Es gibt sicher noch härtere Beispiele als dieses hier, trotzdem
Kategorie: nerviger Spam

Fundstück 2:

Die etwas ausgefuchstere Variante. Viele Follower aufbauen und dann jedem einzelnen eine Mail schicken, dass man sich für das “Interesse” bedankt. Dem User bin ich bereits 7 Monate gefolgt zu dem Zeitpunkt. Ein etwas verspäteter Dank.
Kategorie: Unfollow-Bewerbung der eindrucksvolleren Art!

Xing Spam

Auch auf Xing ist immer mehr Spam zu beobachten, jedoch nicht halb so schlimm wie auf Twitter. Daher wollte ich eigentlich nicht darüber schreiben, bis ich auf dies gestoßen bin…

Fundstück 3:

Mit sowas ist man in letzter Zeit in der Kategorie Events konfrontiert. Nicht nur auf den ersten Blick sieht dies nach einer billigen kostenfreien Werbung aus. Immerhin gibt es schon einen Teilnehmer… Viel Spaß dann
Kategorie: Bitte, bitte nicht mehr werden…

Blog Spam

Dieser Bereich hat signifikant zugenommen seitdem ich in China bin. Dabei gibt es sowas wie richtige Attacken, wo ich gleich 200 Exemplare von solchen oder ähnlichen Schätzen bekomme

Fundstück 4:

Ich denke jeder Blogger ist mit ähnlichen “Werbe-Konzepten” konfrontiert. Lasst mich mal bitte wissen, ob es diese “Spam-Bomben” auch bei Euch gibt und wenn ja, wie häufig.
Kategorie: Was soll man dazu sagen, ich kann es ja nicht einmal lesen.

Email Spam

Der Klassiker unter den Spam Varianten… Trotzdem sollen Rücklauf und Conversion Rate besser sein als man glauben mag. Hier ein besonders vertrauenserweckendes Exemplar.

Fundstück 5:

Die Auswahl ist auf diese Mail gefallen, da mich der Reiz der Yahoo Babelfish Übersetzung gefesselt hat. Sicher für den ein oder anderen eine Überlegung wert, schließlich soll es sich ja hier um eine groooße Summe Geld handeln.
Kategorie: So schlecht, dass es schon wieder lustig ist.

Dies der Einblick in meine fabelhafte Welt des Spam. Doch daraus kann man eine Menge lernen. Vor allem wie man es nicht macht.

Dies ist ein offener Beitrag!

Wenn Ihr weitere schöne Fundstücke habt, schickt am besten einen Screenshot und eine kurze Beschreibung an die Adresse in “Der Autor” , die ich dann hier gerne mit einbringe.