Jemanden verklagen kann jeder, kreativ sein nicht unbedingt. Nun, es ist nicht so, dass Apple oder Samsung arm an kreativen Köpfen wären, mir gefällt ein Guerilla Marketing Fight – oder auch Ambush Marketing – deutlich besser als der Rechtsweg. Obgleich ich natürlich anerkennen muss, dass er weniger lukrativ ist…

Apple vs. Samsung – Runde 3 – Guerrilla Tactics – Was ist passiert?

Tatort Sydney, Australien. Apple kann nach dem Launch eines jeden neuen Produkts mit Schlangen vor den Apple Stores rechnen. Das ist auch Down Under so. Samsung, Nokia, etc. können mit diesem Kultstatus schon lange nicht mehr mithalten.

Daher hat sich Samsung in Australien eine nette kleine Idee ausgedacht, um den Blick ein wenig vom Launch des iPhone 4S abzulenken. Das Galaxy S II und der neue Music Subscription Service, Music Hub, sollten mit einer Guerilla Taktik beworben werden.

Wie der Sydney Morning Herald berichtet, hat Samsung nur 2 Häuser neben dem Apple Flagship Store einen vorübergehenden “Pop up” Store errichtet. Auch davor bildete sich eine Schlange. Hier war wohl weniger der Kult der Marke Samsung ausschlaggebend, als die 2$ Galaxy S II Smartphones, die dort verschenktkauft wurden.

Samsung vs Apple Guerrilla
Foto: Thomas Mosca, auf Sydney Morning Herald

Die Bedingungen waren aber alles andere als einfach! Jeden Tag bekamen nur die ersten 10 in der Reihe in den Genuss eines 2$ Smartphones.

Spannender Anreiz, der anscheinend viele Kunden angezogen hat. Laut dem Bericht war die Schlange für das Galaxy länger als die für das iPhone. Nicht immer aus Überzeugung, wie weiter unten im Bericht deutlich wird. So zelteten 2 Freundinnen vor dem Laden, nur um dann das 2 Euro Galaxy zu verkaufen und sich damit einen Trip nach Indien zu finanzieren… :)