Ich mag 2aidorg, ich mag das Projekt, ich mag die Idee und alles was damit zusammenhängt. Doch das ist nicht der einzige Grund für diesen Post. Nein, auch die Facebook Aktion, welche das Team rund um Anna Vikky sich neulich ausgedacht hat, fand ich durchaus gelungen.

Dabei musste es gar nicht unbedingt um einen großen Preis gehen und keine besonders fancy aussehende App erstellt werden, der Zweck, etwas Gutes zu tun scheint die Fans zum Mitmachen bewegt zu haben.

2aidorg Facebook Kampagne
(das Foto bringt Euch zur 2aidorg Fanpage)

Anna sagte mir auf Anfrage, dass sich sehr vieele Leute auf dem Foto markiert haben und man noch einige weitere zusätzliche Fotos eingestellt hat.

Wer meinen Facebook Ansatz kennt, der weiß, dass ich nur sehr ungern auf aufwändig erstellte Gewinnspiele zurückgreife und mir Aktionen wie diese lieber sind. Meinungen?

Update:
Ich habe auf FB einige Reaktionen bekommen, die ich hier auch gerne teilen würde. Vor allem ging es um die Facebook Gewinnspiel Richtlinien.

Kommentar von meinem geschätzten Kollegen Matias Roskos:
MatiasHmmm… Verstößt aber schon arg gegen die Promotionguidelines, richtig? Nicht, dass ich die Idee nicht mag. Aber…

Ich: naja, stimmt schon, Matias, keine Canvas oder Ähnliches, trotzdem sieht man ähnliche Aktionen ja schon und bislang habe ich da nie gehört, dass fb da was dicht gemacht hat. Du?

Matias: Ja, hab ich. Wurde dann aber durch Schaltung eines beachtlichen Werbebudgets wieder “ausgeglichen”. Also: ich wär da SUPER vorsichtig.
Zumal das ein echter Abmahngrund ist. Und meist schläft die Konkurrenz nicht (mehr). Was natürlich bei gemeinnützigen Dingen nicht ganz so dramatisch ist. Dennoch verschafft man sich so einen Wettbewerbsvorteil. Weil man sich nicht an die (eigentlich) geltenden Spielregeln hält.

Und ein weiterer Kommentar von Sven Rabe
Sven: dumm ist das und gegen die richtlinien. guten morgen.

So Unrecht hat er mit den Richtlinien nicht. Dumm, hmm, vielleicht ein bissl hart…