Gestern habe ich gemerkt, dass das Thema Blogger Relations doch mehr Leute beschäftigt als ich dachte. Das freut mich. Heute habe ich dazu noch einen absoluten Hammer zu dem Thema.

Folgende Situation (wahre Geschichte):

Ein Sport-Blogger (American Football, also Nische) möchte sich bei einem Bundesliga Verein für ein Spiel akkreditieren lassen. Die Antwort der Pressestelle. Bitte hinsetzen…

Blogger Akkreditierung Football

Im Übrigen werde für Hobby-Möchtegern-Freizeit-Journalisten, die arbeitenden Kollegen nur bei deren Berufsausübung stören, bei uns prinzipiell keine Akkreditierungen ausgegeben.

Yep, mit solchen Antworten muss man sich als Blogger auseinandersetzen. Blogger-Relations from Hell. Ich kann ja verstehen, wenn sich ein Fussball Verein keine Blogger auf der Pressetribüne setzt, wegen großer Nachfrage. Aber wer soll denn bitte als große Presse beim American Football in Deutschland auflaufen, der man im Wege stehen könnte? Traurig, aber wahr.