Taxi Fiat Brasilien WLAN

WiFi (zu deutsch: WLAN) im Taxi… aber nur, wenn man sich angeschnallt hat. Fiat hat in Brasilien zwei Situationen zu einer tollen Marketing Kampagne zusammengeführt.

Zum einen schnallt man sich im außereuropäischen Ausland eher selten (im Taxi) an. Das gilt so ziemlich für jedes Land, in dem ich war. Ob Asien, Afrika oder Süd- und Nordamerika, der Gurt ist eher was für Sicherheitsfreaks. Ich kann mich an zahlreiche Taxis in Beijing erinnern, die gar keine Anschnallgurte mehr hatten.

Zum anderen möchte/will/muss man so gut wie 24/7 online sein. In New York funktioniert so gut wie keine Verbindung in den Subways. Nicht mal EDGE :) Ziemlich ärgerlich, so 15-20 Minuten so komplett ohne Internet. Man schaut in gelangweile Gesichter, Menschen mit Papier in der Hand. Ein Schreckensszenario. Die Maslowsche Bedürfnispyramide von 2015 wäre sicher spannend zu sehen.

Um das Bewusstsein für die Verwendung von Sicherheitsgurten auf den Rücksitzen zu stärken – oder überhaupt erst zu schaffen-, hat Fiat diese schöne Aktion mit Taxis in São Paulo durchgeführt: Freies WLAN, aber erst nach Einrasten des Sicherheitsgurtes:

Fiat – Safety Wi-Fi from Vitor Menezes on Vimeo.

Wenn man dem Video Glauben schenken kann, so hat das freie Wi-Fi tatsächlich zur Sicherheit der Fahrgäste beigetragen. Satte 92% der Passagiere sollen laut einer Studie sonst nicht angeschnallt sein. Mit freiem WLAN hat man die Quote von 8 auf 100 Prozent erhöht. Klingt gut.

Ich kann mir vorstellen, dieses Konzept auch bei anderen Unternehmen wie Uber oder MyTaxi zu sehen.

Ich habe die Kampagne zwar nicht hier gefunden, aber als einzige deutsche Quelle schon vor einigen Wochen hat Goran Minow darüber geschrieben. Das ist einen Link wert!